Horrorklinik Halloween 2016 ist am Montag den 31.10.2016

 

Halloween Deko
Halloween Make up
Halloween Party
Halloween Rezepte
Halloweenlinks
Kostüme / Outfit

Impressum

Halloween

Kaum ein anderer Volksbrauch ist in Deutschland so bekannt wie Halloween. Der 31. Oktober ist insbesondere für Kinder, allerdings auch für viele Erwachsene, ein wahres Spektakel. Zwar findet das Fest einen Tag vor dem Feiertag Allerheiligen statt, eine kirchliche Historie hat Halloween allerdings nicht. Vielmehr handelt es sich um einen Brauch mit heidnischer Herkunft.

Als Brauch mit einer keltischen beziehungsweise heidnischen Vergangenheit spielte Halloween in Europa erst im 19. Jahrhundert erstmals eine wichtige Rolle. In den 1830er-Jahren wurde das Fest allen voran in Irland zelebriert. Daher stammt auch der Begriff Halloween, eine Kontraktion aus der Übersetzung von dem „Tag vor Allerheiligen“ aus dem Englischen. Durch den starken irischen Einfluss auf das Fest und die zahlreichen Auswanderungswellen in die Vereinigten Staaten wurde Halloween insbesondere auf der anderen Seite des Atlantiks schnell bekannt und immer wichtiger.

Dadurch, dass es bezüglich der Entstehung von Halloween auch kirchliche Ansätze gibt, wurde das Fest im 19. und frühen 20. Jahrhundert hauptsächlich von katholischen Familien gefeiert, heute allerdings nehmen in Deutschland alle Konfessionen an den Feierlichkeiten teil.

Kostüme sind an Halloween zentral

Über die Jahre hat sich Halloween zu einem Fest entwickelt, bei dem insbesondere Kostüme eine Rolle spielen. Ob bei einer Halloween-Party für Erwachsene oder bei Kindern – eine Verkleidung ist an Halloween absolute Pflicht. Das soll auch dazu führen, dass ein schauriger Eindruck entsteht. So ist der Charakter von Halloween zu einer Art „Nacht des Aufruhrs“ oder „Nacht des Ungemachs“ geworden. In vielen Kreisen wird das Fest insbesondere deswegen gefeiert, um andere zu erschrecken. Auch deshalb sind Kostümierungen an Halloween hauptsächlich duster. Gemeinhin verkleiden Kinder und Erwachsene sich am 31. Oktober gerne als Hexe, Sensenmann oder Geist. Dominant sind bei den Verkleidungen bei Halloween-Feierlichkeiten in Deutschland insbesondere die Farben rot und schwarz.

„Süßes oder Saures“

Gemeinhin ist der 31. Oktober in Deutschland dafür bekannt, dass Kinder in kleineren oder größeren Gruppen durch die Straßen laufen und „Trick or Treat“ spielen. Diese Variante des Halloween-Fests kommt aus den USA und gilt hierzulande als sehr weit verbreitet. Sobald am Halloween-Tag die Dunkelheit ausgebrochen ist, strömen Kinder in gruseligen Kostümen aus den Häusern und machen sich gemeinsam auf den Weg, um Süßigkeiten zu erhalten. Während es in anderen Ländern insbesondere darum geht, andere Menschen zu erschrecken oder ihnen einen Streich zu spielen (Trick), geht es in Deutschland meist gesitteter zu. Hier versuchen die Kinder an Halloween hauptsächlich, an Süßigkeiten (Treat) zu kommen. Dennoch hat sich auch hierzulande der Spruch „Süßes oder Saures“, eine freie Übersetzung von „Trick or Treat“ etabliert.

Streiche an Halloween

Wenngleich es insbesondere bei kleinen Kindern an Halloween hauptsächlich um Süßigkeiten geht, so spielen doch auch Streiche eine Rolle. Insbesondere bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen ist es in manchen Regionen üblich, dass man einander Streiche spielt. Dabei steht das Erschrecken anderer Personen im Vordergrund. Teilweise geht es bei den Streichen aber auch wirklich nur um den Spaß. So werden mancherorts etwa Eier auf Fensterscheiben geworfen, Autos mit Toilettenpapier eingewickelt und Wassereimer über Türen gehängt. All diese Bräuche stammen eigentlich aus den USA, werden in Deutschland zumindest am 31. Oktober aber ebenfalls gerne aufgegriffen.

Halloween als Partynacht

Für Erwachsene ist Halloween entweder als Nacht der Süßigkeiten (für die vorbeigehenden Kinder) oder aber als Partynacht bekannt. Überall in Deutschland finden am 31. Oktober Veranstaltungen statt, bei denen Kostümpflicht herrscht. Üblich sind Festivitäten wie diese übrigens nicht nur in Deutschland, auch im europäischen Ausland und insbesondere in den USA finden an Halloween zahlreiche Partys statt. Üblicherweise gibt es bei den Veranstaltungen spezielle Cocktails und auf Halloween abgestimmtes Essen. Als solches gelten etwa Gerichte, die hauptsächlich auf Kürbissen basieren, oder aber solche wie glasierte Äpfel und Mais.

Dekoration und Zurschaustellung an Halloween

Auch in Künstlerkreisen wird Halloween gerne zum Anlass genommen, um sich an ganz speziellen Projekten zu versuchen. So gilt es in Deutschland schon bei normalen Haushalten als üblich, dass man Kürbisse so bearbeitet, dass sie möglichst gruselig aussehen. Gemeinhin wird dem Gemüse dabei ein Gesicht gegeben, das durch seine Form besonders gruselig wirken soll. Wer kreativer ist, der versucht sich an Kunstwerken, die neben Kürbissen auch noch Blut (Tomatensauce oder Erdbeersaft) enthalten. Bei professionellen Künstlern wird gerne auch auf Kunstblut gesetzt, das ideal in für Halloween passende Kunstwerke integriert werden kann. Eine wichtige Rolle spielen im Zuge der künstlerischen Auslegung des Halloween-Fests auch dekorierte Gräber, die in den Vorgärten von Häusern hergerichtet werden. Auch diese sollen den „Grusel-Faktor“ erhöhen.

Halloween – Ein Fest für jedermann

Ob in Deutschland oder in einem anderen Land der Welt – Halloween wird überall gefeiert. Der 31. Oktober ist auch deswegen auf der ganzen Welt so populär, weil die Nacht auf Allerheiligen gemeinhin als ein besonderes Fest wahrgenommen wird. Die Verkleidung und der direkte Kontakt zum Thema Tod spielen dabei eine ganz entscheidende Rolle. Im heutigen Brauchtum geht es allerdings hauptsächlich darum, sich künstlerisch zu verwirklichen, eine tolle Feiernacht zu genießen oder aber Süßigkeiten einzusammeln. An Halloween findet sich für jeden die richtige Tätigkeit, denn im Vordergrund steht am 31. Oktober immer der Spaß!

Wann ist Halloween?

Halloween 2015 war am 31.10.2015


Eine Bitte an die Homepagebetreiber unter Ihnen: Wenn Ihnen diese Seite weitergeholfen hat, wäre es sehr nett, wenn Sie einen Link auf diese Homepage setzen würden.